Feuerstuhl No. 2

Über „Feuerstuhl”

Feuerstuhl No. 2 · Magazin im Dienst der Revolte

erscheint in der Reihe Medien Streu, die im Verlag Peter Engstler herausgegeben wird.
Es ist grundsätzlich überall erhältlich, wo Bedarf besteht und nachgefragt wird.

Die Heftausgabe ist im August 2018 erschienen, enthält 112 Seiten sowie zahlreiche Farb- und s/w-Abbildungen und kann auch gleich über die Seite Kontakt zum Preis von 18 € bestellt werden.

Herausgegeben von Heribert Becker & Egon Günther
Medien Streu · c/o Peter Engstler Verlag

Mimi Parent, Plakat, Mai 68

„Feuerstuhl” ist ein antiautoritärer Almanach, ein befeu­erndes Scheit Holz, benannt nach einer mexi­kani­schen Geschichte aus dem Roman „Regie­rung“ des ge­heim­nis­vollen B. Traven.

Die Zeitschrift bringt Prosa­minia­turen, Zeich­nungen, Zoten, Skizzen, surre­alistische Billets, Foto­grafien, Palimp­seste, Polaroids, Poeme, Apho­rismen, Apophtegmata, anar­chisti­sche Essays, magische Mantras, noma­dische Manifeste, kalei­doskop­artige Ein- und Aus­sichten, terri­toriale Erkun­dungen & radikale Abschwei­fungen und hat sogar gelegent­lich einen roten oder schwarzen Faden.

Sie enthält Beiträge von Manfred Ach, Heribert Becker, Jean-Louis Bédouin, Jean Benoît, André Breton, Jorge Camacho, Marie Carlier, Achille Chavée, Malcolm de Chazal, René Crevel, Hervé Delabarre, Rikki Ducornet, Max Ernst, Mareile Fellien, León Ferrari, Paul Garon, Egon Günther, Georges Henein, Maurice Henry, Ron Kolm, Jacques Lacomblez, Robert Lagarde, Gérard Legrand, Rik Lina, Marcel Mariën, André Masson, Jacques Matton, Milan Nápravník, Bert Papenfuß, Mimi Parent, Benjamin Péret, José Pierre, Franklin Rosemont, Penelope Rosemont, Georges Sadoul, Peter Schneider-Rabel, Jean Schuster, Louis Scutenaire, Georges Sebbag, Jean-Claude Silbermann, Bernd Straub-Molitor, Debra Taub, Detlef Thiel, Toyen, Ludwig Zeller.

Das vollständige Inhaltsverzeichnis gibt es hier im PDF-Format.

Zum Öffnen von PDF-Dateien benötigen Sie den Acrobat Reader, den Sie direkt hier herunterladen können.

© Egon Günther & Heribert Becker, 2018